Header.JPG
Landratsamt_Rendering2014.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG

Abfall – Abfuhrtermine und Sammlungen

In unserem Online-Abfallkalender finden Sie alle Termine auf einen Blick. Sie können sich die Abfuhrdaten in Listenform, als Kalender ausdrucken oder als PDF abspeichern. Sie können die Abfuhrdaten auch per .ics Datei in Ihren Outlook-Kalender übertragen.

Zuerst wählen Sie bitte Ihren Ort und dann Ihre Straße / Ihren Ortsteil aus. Anschließend können Sie auswählen, ob Sie alle oder nur bestimmte Abfallarten ausgeben möchten. Zum Schluss können Sie den gewünschten Zeitraum angeben.

Leerung Tonnen / Abholung Gelbe Säcke

Die Entleerung der Rest- und Biomülltonnen findet in der Regel alle 2 Wochen immer am gleichen Wochentag statt, wobei es durch Feiertage zu Verschiebungen kommen kann. Die Papiertonnen und Gelben Säcke werden etwa alle 4 Wochen abgeholt. Die Tonnen und Gelben Säcke werden nur geleert bzw. abgeholt, wenn sie am Abfuhrtag rechtzeitig ab 6:00 Uhr bereit stehen. Nicht geleerte Tonnen oder nicht abgeholte Gelbe Säcke reklamieren Sie bitte direkt beim Entsorgungsunternehmen Hofmann  Betriebsgesellschaft mbH unter der Rufnummer 09131 / 796170 oder beim Sachgebiet Kommunale Abfallwirtschaft.

Leerung im Winter

Bei niedrigen Temperaturen im Winter besteht die Gefahr, dass der Müll in der Tonne festfriert. Der hohe Wassergehalt von nassem Laub und organischen Küchen- und Speiseabfällen kann dazu führen, dass der Abfall in der braunen Biotonne festfriert. Das Gleiche passiert mit feuchtem Restabfall in der grauen Tonne.

Um derartige Probleme zu vermeiden und eine ordnungsgemäße Leerung der Tonnen zu ermöglichen, empfehlen wir wie folgt vorzugehen:

  • Stellen Sie die Tonnen möglichst an einen windgeschützten und frostsicheren Platz, z. B. nah an die Hauswand, unters Dach oder in die Garage.
  • Legen Sie vor dem Befüllen den Boden der Tonnen mit Zeitungspapier aus.
  • Achten Sie darauf, dass keine unnötige Nässe in die Müllbehälter gelangt.
  • Bevor feuchte Küchenabfälle in der Biomülltonne landen, sollten sie mit Zeitungspapier eingewickelt werden.
  • Locker eingefüllte Abfälle frieren weniger leicht fest. Daher sollte man den Müll auf keinen Fall verdichten!
  • Sollte der Inhalt der Tonne trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einmal einfrieren, bleibt nichts anderes übrig, als selbst zu Spaten oder Stecken zu greifen und die Abfälle aufzulockern.

Gartenabfallsammlung

In unserem Landkreis werden seit Jahren Garten- und Grünabfälle aus Haushaltungen gesammelt. Bei den mobilen Frühjahrs- und Herbstsammlungen können die Bürger, die nicht die Ermäßigung der Entsorgungsgebühr durch Eigenkompostierung in Anspruch nehmen, ihre sperrigen Gartenabfälle
(wie z. B. Baum- und Strauchschnitt), abgeben.

Das sollten Sie bei der Anlieferung beachten:

  • Die Anlieferungen dürfen ausschließlich während der vorgegebenen Sammelzeiten an den genannten Standorten stattfinden. Die Annahme von Grüngut ist auf eine Menge von maximal drei Kubikmeter pro Sammeltermin begrenzt.
  • Bei großem Andrang an den Sammelplätzen, insbesondere zu Beginn der Sammlungen, kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen. In solchen Fällen bitten wir um etwas Geduld und Rücksichtnahme, um den ordnungsgemäßen Ablauf der Sammlung sicher zu stellen und um Unfallgefahren zu bannen. Alle während der Sammelzeit angelieferten Grüngutabfälle werden natürlich mitgenommen.
  • Vor Beginn bzw. nach dem Ende der jeweiligen Sammelaktion dürfen an den Sammelstellen keine Gartenabfälle abgelagert werden. Nach Abschluss der Anlieferung dürfen keine Transportbehältnisse, wie z. B. Kunststoffsäcke oder Pappkartons, am Sammelstandort zurückgelassen werden.
  • Von den Sammlungen ausgenommen sind Grünabfälle, die aufgrund von Größe und Gewicht nicht in das Sammelfahrzeug verladen werden können. Um die Übergabe der Abfälle zu erleichtern, sollte das angelieferte Material möglichst locker verpackt bzw. mit einer Schnur oder Kordel gebündelt sein.

Darüber hinaus können bei den Wertstoffhöfen des Landkreises sowie auf der Kompostieranlage in Medbach bei Höchstadt Gartenabfälle und Grüngut angeliefert werden.

An den Wertstoffhöfen können Sie solche Abfälle bis zu einem Kubikmeter pro Tag kostenlos abgeben. In Medbach bei der Kompostieranlage ist die Anlieferung aus Privathaushalten bis zu 200 kg pro Anliefertag kostenlos.

Bei ermäßigter Entsorgungsgebühr durch Eigenkompostierung, müssen Baum- und Strauchschnitt zerkleinert und auf dem eigenen Grundstück verwertet werden und dürfen nicht bei den Gartenabfallsammlungen oder Wertstoffhöfen abgegeben werden.

Problemabfallsammlung

Was müssen Sie bei der Anlieferung von Problemmüll beachten?

  • Bei den halbjährlich in allen Gemeinden stattfindenden Schadstoffsammlungen dürfen vor Sammelbeginn bzw. nach Sammelende an den jeweiligen Standplätzen keine Problemabfallstoffe abgestellt werden, um Umweltgefahren auszuschließen.
  • Die angelieferten Problemabfälle dürfen haushaltsübliche Kleinmengen (Kofferraumladung) nicht überschreiten.
  • Kleinmengen gebrauchter Haushaltsbatterien werden im Ausnahmefall noch bei den stationären Schadstoffsammelstellen im Landkreis angenommen. Beim Kauf neuer Gerätebatterien sind die Geschäfte verpflichtet, die alten Batterien unentgeltlich entgegenzunehmen!
  • Altöl sollte bei den Sammlungen nicht mehr angeliefert werden (kostenfreie Rücknahmepflicht der Ölverkaufsstellen). Nur in Ausnahmefällen wird bei den Sammlungen die Abgabe von maximal 20 Litern Altöl akzeptiert.
  • Unzerschnittene Autoreifen ohne Felgen (bis zu einem Durchmesser von max.1,20 m) können Sie bei den Recyclinghöfen Eckental, Herzogenaurach, Medbach und Erlangen (Umladestation) gegen Entgelt abgeben. Bitte führen Sie Ihre ausgedienten Pkw- und Lkw- Reifen unbedingt über Reifendienste bzw. Kfz-Werkstätten dem Recycling zu.

Flüssige Problemabfälle
Flüssige Problemabfälle müssen unbedingt in fest verschlossenen Behältnissen angeliefert werden. Sie können an der Sammelstelle nicht umgefüllt werden (Ausnahme: Kleinmengen Altöl). Schadstoffhaltige Flüssigkeiten dürfen keinesfalls zusammengeschüttet werden, um chemische Reaktionen zu vermeiden.

Mehr Informationen unter Problemabfall - Tipps und Infos.

Alle aufklappen

Ansprechpartner Abfuhrtermine

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Claudia Jarosch
09193 20 590 09193 20 513 216 claudia.jarosch@erlangen-hoechstadt.de
Udo Gehrke
09193 20 589 09193 20 513 214 udo.gehrke@erlangen-hoechstadt.de
Sarah Weber
09193 20 597 09193 20 513 218 sarah.weber@erlangen-hoechstadt.de